RaumluftbefeuchterRaumluftbefeuchter – Fragen die sie Interessieren!

Raumluftbefeuchter haben den Zweck Wohnräume zu schaffen in dem sich Menschen wohlfühlen und ihnen Schutz vor Umwelteinflüssen bieten. Neben einer ästhetisch ansprechenden Einrichtung sind dafür vor allem eine ausreichende Menge Licht, genügend Wärme und eine gesunde Luftfeuchtigkeit notwendig. Für Licht gibt es Fenster und für die Wärme Heizungen – doch in den meisten Haushalten fehlt, vor allem im Winter, eine Möglichkeit um die Luftfeuchtigkeit der heißen Heizungsluft ausreichend zu regeln. Damit die Luftfeuchtigkeit auf ein gesundes Maß angehoben werden kann, sollten Sie einen Raumbefeuchter für Ihr Zuhause anschaffen.


Wozu dienen Raumluftbefeuchter?

Raumluftbefeuchter dienen zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen. Vor allem im Winter, wenn Sie viel heizen, sinkt die relative Luftfeuchtigkeit stark ab. Dies liegt daran, dass warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann, welche jedoch während des Heizens nicht im gleichen Maße wie Wärme in den Raum gelangt. Dadurch trocknen insbesondere die Schleimhäute stark aus, wodurch es zu Problemen mit den Augen und mit den Atemwegen kommt. Durch trockene Schleimhäute können vor allem Krankheitserreger wesentlich leichter in den Körper gelangen und schnell zu Erkältungen oder einer Grippe führen. Doch auch das allgemeine Wohlbefinden sinkt bei zu geringer Luftfeuchtigkeit und ist auf lange Zeit schädlich. Diese Probleme lassen sich bereits im Vorfeld lösen, wenn Sie in ihren Wohnräumen einen Raumbefeuchter aufstellen. Dieser verdampft Wasser und verteilt es in der Luft. So steigt beim Heizen nicht nur die Temperatur, sondern mit steigender Luftfeuchtigkeit entsteht ein sehr wohltuendes und gesundes Raumklima.


Raumluftbefeuchtungsgeräte: Warum?Raumluftbefeuchter

Raumluftbefeuchtungsgeräte sind sinnvoll um das Raumklima als Ganzes zu regulieren, damit Sie in Ihrer Wohnung die Lebensbedingungen erhalten, welche Sie zum Wohlfühlen und Gesundbleiben benötigen. Im Winter wird viel gelüftet und geheizt. Dadurch wird die verbrauchte, warme und feuchte Luft nach draußen geleitet und durch anschließendes Heizen wird, bei gleichbleibender absoluter Luftfeuchtigkeit, die relative Luftfeuchtigkeit stark gesenkt. Dies liegt daran, dass die absolute Luftfeuchtigkeit die Menge an Wasser in Millilitern pro Liter Raumluft angibt, während die relative Luftfeuchtigkeit diese Wassermenge in Relation dazu setzt, wie viel Wasser Luft bei einer bestimmten Temperatur aufnehmen kann. Als Beispiel für eine recht niedrige Temperatur von 18 °C entspricht eine gesunde relative Luftfeuchtigkeit von 60 % einer Wassermenge von 10,1 ml pro Liter Raumluft, während es bei 22 °C bereits 13,9 ml sein müssen. Ein Raumbefeuchter dient dazu während der Erhöhung der Temperatur die Wassermenge auf ein gesundes Niveau zu heben.


Wann ist ein Raumluftbefeuchter notwendig?

Ein Raumluftbefeuchter ist immer dann notwendig, wenn die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen regelmäßig auf ein Niveau sinkt, welches unterhalb des Wohlfühlbereichs des Menschen liegt. Dies ist vor allem im Winter der Fall, wenn Sie viel heizen, lüften und so die feuchtere Luft aus Ihren Wohnräumen entfernen, ohne, dass die Luftfeuchtigkeit auf natürliche Art steigen kann. Dies ist besonders in modernen Neubauten der Fall, da diese besonders gut nach außen hin isoliert sind und keine Klimaregulierung durch das Mauerwerk, oder sogar Holz, gegeben ist. Auch eine geringe Anzahl von Zimmerpflanzen, welche eine große Blattfläche haben und deshalb viel gegossen werden müssten und viel Wasser verdunsten, wirkt sich nachteilig auf ein gesundes Raumklima aus. Die ideale relative Luftfeuchtigkeit beträgt 60 % und muss unbedingt eingehalten werden. Bereits unter 55 % rLF trocknen Ihre Schleimhäute deutlich schneller aus und erhöhen das Risiko von Infekten. Ab einer rLF von 65 % besteht Schimmelgefahr.


RaumluftbefeuchterWo Raumluftbefeuchter aufstellen?

Raumbefeuchter wandeln flüssiges Wasser in Wasserdampf um, oder in einen Nebel, aus feinsten Tröpfchen bestehend, welche sich in der umgebenden Raumluft verteilen und dort sehr schnell verdampfen. Ein Raumbefeuchter sollten Sie unbedingt möglichst nah an einer Heizung aufstellen, wofür gleich mehrere Gründe sprechen. Durch die Erwärmung der Luft, ist die Heizung der Verursacher einer geringen relativen Luftfeuchtigkeit, weshalb diesem Problem direkt am Ursprung entgegen gewirkt werden kann. Warme Luft lässt die feinen Nebeltröpfchen schneller verdampfen, wodurch direkt an der Heizung die Luftfeuchtigkeit besonders effektiv angehoben werden kann, ohne dass die Tröpfchen zu Boden sinken oder sich an einer kühleren Stelle im Raum niederschlagen und zu Schimmelbildung führen können. Der letzte Grund ist die Konvektion. Dabei handelt es sich um die natürliche Bewegung unterschiedlich warmer Luftbereiche – manchmal an „wehenden“ Gardinen zu sehen. Dadurch verteilt sich die warme, angefeuchtete Heizungsluft besser im Raum und die Luftfeuchtigkeit steigt gleichmäßig an.


Welche Raumluftbefeuchter sind die besten?

Das Sortiment an Raumbefeuchtern ist sehr groß und so kann es Ihnen schwer fallen das richtige Modell zu finden. Es gibt eine Vielzahl von Geräten, welche durchaus zu empfehlen sind. Welches davon jedoch für Sie das richtige Modell ist, ist von vielen Faktoren abhängig. Wichtig ist, dass die Leistung der Raumgröße entspricht, damit die Luftfeuchtigkeit ausreichend weit angehoben werden kann. Da sich in den Geräten andauernd Wasser befindet und so das Wachstum von Bakterien möglich ist, sind qualitativ hochwertige Filter wichtig, damit eventuell vorhandene Bakterien nicht mit dem Wasser in der Luft verteilt werden. Wichtig ist jedoch insbesondere die Tankgröße, die Lautstärke und die integrierte Steuerungstechnik. Wie bereits erwähnt, liegt die ideale relative Luftfeuchtigkeit i einem sehr begrenzten Bereich um 60 %. Damit dieser Wert erreicht und auch gehalten wird, ist einerseits eine hohe Leistung notwendig, damit der Raumbefeuchter genug Wasser in der Umgebung verteilt, jedoch nicht unkontrolliert damit fortfährt, bis der Tank geleert ist. Zu diesem Zweck muss der Raumbefeuchter mit einem Hygrometer ausgestattet sein und eine automatische Steuerung haben. Dadurch ist sicher gestellt, dass Ihr Raumbefeuchter sich erst anschaltet, wenn die Luftfeuchtigkeit zu gering ist und sich bei einem vorgegebenen Sollwert ebenfalls automatisch abschaltet.


Wo Raumluftbefeuchter kaufen?Raumluftbefeuchter

Wenn Sie sich für den Kauf eines Raumluftbefeuchters entschieden haben, sollten Sie sich zunächst online nach Vergleichstests umsehen. Diese sind oft sehr aktuell und listen Modelle auf, welche momentan auf dem Markt erhältlich sind, wodurch Ihnen die neueste Technik vorgestellt wird. Wenn Sie sich letztlich für ein bestimmtes Modell entschieden haben, können Sie versuchen es im Einzelhandel zu erhalten oder Sie suchen auf Preisvergleichsseiten nach dem günstigsten Angebot. Meist werden Sie im Einzelhandel keinen Erfolg haben. Falls das gewünschte Modell doch finden: ist es Ihnen wert deutlich mehr zu zahlen um einem Kassierer Geld geben zu dürfen?


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.